Raus aus der Stube, Tiger!

//Raus aus der Stube, Tiger!
  • Katzenfutter in Mülheim an der Ruhr - DAS FUTTERHAUS Mülheim Heifeskamp

Raus aus der Stube, Tiger!

Freigang für unternehmungslustige Samtpfoten

Nach Lust und Laune draußen herumstreifen – ein Traum für jede Katze. Die ersten Schritte in die Freiheit geht der Stubentiger in Begleitung seiner Besitzer.

Alles eine Frage der Gewohnheit

Eine Katze, die von Anfang an in der Wohnung gehalten wird, vermisst den Freigang nicht unbedingt. Nichtsdestotrotz lieben Katzen es, durch die Natur zu stromern, auf Bäume zu klettern und auf Beutezug zu gehen. Wohnen Sie in einer ruhigen Wohngegend ohne viel Verkehr, tun Sie Ihrem Tiger einen großen Gefallen, ihm nach und nach den Weg in die große, weite Welt zu öffnen.

Die Vorbereitungen

Wenn eine Katze bei Ihnen einzieht, braucht sie erst einmal Zeit, um sich an ihr neues Zuhause zu gewöhnen. Die ersten vier Wochen bleibt der Stubentiger daher ausschließlich im Haus. Ihre Katze sollte vor dem ersten Freigang in jedem Fall kastriert und geimpft sein. Im Idealfall ist sie tätowiert oder gechipt. Zusätzlich kann der Katze ein Halsband (mit Panikverschluss) mit einem Adressanhänger angelegt werden. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihre Katze auf ihren Namen hört und sich gut eingelebt hat, kann der erste gemeinsame Ausflug gemacht werden. Ein guter Zeitpunkt dafür ist vor der Fütterungszeit. Ein leerer Magen ist eine gute Garantie für eine baldige und freiwillige Rückkehr des Ausflügers.

Gehen Sie gemeinsam mit Ihrer Katze spazieren und sprechen Sie während des Ausfluges in ruhigem Ton mit ihr. Wenn Ihre Katze mutiger wird, lassen Sie sie einen Moment stromern und rufen Sie Ihren Tiger dann zu sich. Kommt das Tier zu Ihnen, belohnen Sie es mit einem Leckerli.

Die große Freiheit

Viele Katzen sind an feste Zeiten für ihren Spaziergang gewöhnt. Berufstätige Katzenhalter, die erst gegen Abend nach Hause kommen, gewöhnen ihr Tier oft an den nächtlichen Freigang. So ist vor dem Auslauf noch Zeit für eine ausgiebige Spiel- und Kuschelzeit, die Katze bekommt ihre Mahlzeit und geht dann auf Entdeckungstour. Nach der aufregenden Nachtwanderung wird sich das Tier ein ruhiges Plätzchen suchen und den Großteil des Tages, wenn Herrchen und Frauchen nicht im Haus sind, verschlafen. Ein weiterer Vorteil: In der Nacht ist meist deutlich weniger Straßenverkehr – eine Gefahrenquelle weniger für die Katze.

Katzenklappe

Wer seinem Tier den freien Zugang zu Haus und Garten ermöglichen möchte, baut eine Freilauftür, auch Katzenklappe genannt, ein. Damit Sie nicht auf einmal fremden Besuch bekommen, gibt es diese auch mit einem Magneten, der am Katzenhalsband befestigt wird. Es gibt auch Katzenklappen, die mit dem Tasso Chip funktionieren . So hat nur der eigene Tiger Zugang zur Wohnung.

Übrigens: Ihre Katze darf durch Nachbars Garten laufen – alle bisher gefällten Gerichtsurteile bestätigen, dass der Freilauf „wichtiger Bestandteil der normalen Katzenhaltung“ ist. Und schimpfen Sie nicht mit Ihrer Samtpfote, wenn Sie Ihnen von der Jagd eine Maus oder einen Wildvogel mitbringt: Wenn die Katze Ihnen die Beute vor die Füße legt, ist das ein großer Liebesbeweis!

Ein große Auswahl an Zubehör, Spielzeugen und Katzenfutter finden Sie in Ihrem DAS FUTTERHAUS Mülheim Heifeskamp. Bei Fragen hilft Ihnen unser freundliches Personal gerne weiter.

By | 2016-05-10T14:01:15+00:00 11.05.2016|Katze|

About the Author: